Was kann es Schöneres geben, als ein neues kleines Leben!

Ich möchte hier meine Leistungen vorstellen und rund um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett informieren.

Hebamme Alexandra Pozo y Tamayo

image

Lieber Besucher meiner Seite!

Bitte hab  Verständnis dafür, dass einige der Artikel geschützt sind und nur den von mir betreuten Frauen zur Verfügung stehen.

Vielen lieben Dank!

 

 

 

Tee bei Verdauungsproblemen

Teeaufguss bei Blähungen

Fenchel- und Kümmelsamen

-Kleine Menge frisch zerstoßen
-1 Tl.  der Mischung mit
-125 ml kochendem Wasser überbrühen
-10 min ziehen lassen
-abseihen
-Kräuteraufguss in Thermoskanne  füllen
– vor jedem Stillen bzw. Fläschchen
dem Baby einen Teelöffel des Tees
lauwarm verabreichen bzw. 3 x tgl. selbst eine Tasse trinken.

Der Teeaufguss ist 12 Stunden haltbar.

(max. 3 Wochen am Stück anwenden, dann 1 wöchige Teepause)

Wenn dich als Schwangere oder Mutter Verstopfungen plagen kann der Tee statt mit Kümmelsamen auch mit Holunderblüten zu gleichen Teilen getrunken werden.

Was gehört in den Klinikkoffer?

Etwa ab der 34. Schwangerschaftswoche (Beginn des Mutterschutzes) sollte der Klinikkoffer „einsatzfähig“ gemacht werden.

Papiere:

  • Mutterpass
  • Familienstammbuch oder Heiratsurkunde, bei unverheirateten Müttern die Geburtsurkunde
  • Personalausweis
  • Versichertenkarte, bei privat Versicherten bitte vorher abklären, welche Leistungen mit inbegriffen sind (z. B. 2-Bettzimmer, Chefarztbehandlung)

Kleidung:

  • 3-4 Nachthemden, Schlafanzüge oder T-Shirts, die sich vorne bis zum Bauchnabel aufknöpfen lassen und somit das Stillen erleichtern
  • bequeme Kleidung für tagsüber (z.B. Trainingsanzug)
  • 1 Long-Shirt für die Geburt ist praktisch
  • 8-10 Slips aus kochfester Baumwolle, die nicht zu knapp sitzen
  • 1-2 Still-BHs, die ein bis zwei Nummern größer sind, als die bisherige Größe
  • 8-10 Stilleinlagen am besten aus Wolle/Seide (sind angenehmer zu tragen und haben eine heilende Wirkung auf die empfindlichen Brustwarzen)
  • Einmalstilleinlagen sind aber auch ok (bei erhöhtem Milchfluss zusätzlich sogar sinnvoll)
  • warme, möglichst rutschfeste Socken
  • Hausschuhe, in die man leicht hineinschlüpfen kann
  • Bademantel
  • bequeme Kleidung für den Weg nach Hause, sollte etwa 1-2 Konfektionsgrößen größer sein (als vor der Schwangerschaft)
  • dicke, saugfähige Binden (ohne Plastikfolie) oder Flockenwindeln

Zur Stärkung:

  • Fruchtsaftschorle
  • Traubenzucker, Kekse, Müsliriegel, evtl. etwas Obst
  • wenn noch genügend Zeit ist, Butterbrote schmieren
  • Verpflegung für den Vater/Geburtsbegleiter!!

Pflege:

  • bevorzugte Massageöle
  • Lippenpflegestift
  • Haarspangen und Haargummis bei längeren Haaren
  • Handtücher, Mundhygieneart., Duschgel, Shampoo, Kamm/Bürste, Föhn, Deo
  • persönliche Kosmetikartikel
  • bei Kontaktlinsenträgerinnen, Reinigungsflüssigkeit und Aufbewahrungsbehälter; Brille nicht vergessen!
  • Die gewohnten duftenden Pflegeprodukte können wie in der Schwangerschaft weiterbenutzt werden. Babys haben sehr feine Nasen und riechen ab dem 5.Schwangerschaftsmonat ihre Mama. Wenn diese z.B. eine leicht duftende Körperlotion benutzte, fühlt sich das Neugeborene beim erneuten Schnuppern zuhause:-)Bitte aber kein Parfum auflegen, da diese Duftstoffe zu intensiv fürs kleine Näschen sind und auch das Stillen stören können.

Sonstiges:

  • Lieblings-CD (Entspannungsmusik ist besonders gut)
  • Fotoapparat!!
  • evtl. Lesestoff
  • Schreibzeug
  • Adressliste
  • evtl. eigenes Stillkissen

Für den Nachwuchs:

  • 1 Garderobe Body, Hemdchen, Strampler, Jacke, Söckchen und Mütze für den Heimweg (der Jahreszeit entsprechend!!)
  • Decke
  • Spieluhr (am besten ab dem 5. Schwangerschaftsmonat schon regelmäßig auf den Bauch legen!)
  • Baby-Autoschale (kann wenn keine ambulante Geburt geplant ist auch später mitgebracht werden)

Wichtige Telefonnummern wie z.B. Taxi, Krankenhaus oder Hebamme sollten neben dem Telefon liegen.

Schwangerschaftstee nach Ingeborg Stadelmann

Zu einem recht frühem Zeitpunkt in der Schwangerschaft getrunken kann er vor möglichen „Entgleisungen“ schützen, z.B.Verdauungsprobleme, Eisenabfall, Kreislaufprobleme, etc.

Zu gleichen Teilen:

  • Brennnesselkraut
  • Frauenmantel
  • Himbeerblätter
  • Johanniskraut
  • Melissenblätter
  • Schafgarbenkraut
  • Zinnkraut

2 Tl Teemischung je Tasse, 10 Minuten ziehen lassen

1-3 Tassen tgl. trinken und nach 3 Wochen eine 1 wöchige Teepause einlegen sonst reduziert sich die Wirkung der Kräuter.